TagFehlermeldung

Windows Restriktion: Strg + L is evil

Besonders Firmen haben das Problem zwischen Vertrauen und Sicherheit. Wie weit kann man dem Mitarbeiter vertrauen ohne dabei die Sicherheit des Unternehmens auf Spiel zu setzen. Besonders in Windows ist dies ein großes Problem, da es auch ohne böswillige Absicht des Mitarbeiters passieren kann, das der Rechner kompromittiert wird.

Am Wochenende wollte ich einem Bekannten helfen sein Notebook mit WLAN zu versorgen und drückte dabei im IE Strg+L . Diese Kombination öffnet normalerweise ein Fenster in welches man eine URL eintragen kann. Hier bekam ich jedoch die Meldung das ich nicht die Rechte hätte. Dabei ist das die gleiche Funktionalität, wie oben in die Adressleiste zu klicken.

Der Vorteil ist lediglich, das man nicht erst mit dem Touchpad oder dem Trackball zu der Leiste surfen muß, da diese beim Starten keinen Focus hat. Aber auch wenn der Browser schon gestartet ist, läßt sich so natürlich wesentlich schneller zu einer neuen URL springen.

Im Firefox funktioniert diese Kombination natürlich auch, jedoch öffnet sich hier kein neues Fenster, sondern der Browser springt direkt in die Adressezeile und man kann eine neue URL eintragen. Aufgrund der Gewohnheit bekam ich die Fehlermeldung natürlich mehrmals zu sehen, was mich umso mehr aufregte.

WinRAR: Die Gesamtlänge von Dateipfad und Dateiname darf 260 Zeichen nicht überschreiten.

Verstehe ich nicht. Die Aussage an sich verstehe ich schon aber nicht den Sinn dahinter. Weil zum Einen muss die Datei auch mal jemand eingepackt haben, wahrscheinlich wieder so ein Linuxer, und zum Anderen WinZIP kann es auspacken. Also vermute ich mal es ist eine Altlast zu einem bestehenden System die WinRAR da im Hinterkopf hat.

0:1 für WinZIP

Typo3: Warning: mysql_fetch_assoc()

Während meiner Extensionschlacht habe ich mittlerweile das erste Opfer zu beklagen. Jedesmal wenn ich eine Seite lösche, erscheint eine Fehlermeldung

[php]
Warning: mysql_fetch_assoc(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /usr/local/typo3_src-4.1.2/t3lib/class.t3lib_db.php on line 796
[/php]

Da es eine Develop Umgebung ist, kann man es verkraften, hoffentlich sind keine weiteren Funktionen betroffen. Wie gesagt, die Seiten lassen sich löschen aber es erscheint eine Fehlermeldung. Bei den vielen Funktionen die Typo3 hat, hat man keine Chance sowas zu verhindern. Weil selbst bei einer Develop Umgebung kann man schlecht immer alles testen.

Update:
Wer die Erweiterung tt_address installiert hat, sollte sich diesen Beitrag anschauen tt_address

[random_content group_id=”211″ num_posts=”1″]

cal – Warning: gmmktime() expects parameter 1 to be long

Zuerst wollte ich mich schon über die Extension cal freuen. Sie schien richtig gut programmiert zu sein und die Anleitung war dazu auch noch sehr gut aufgebaut.
Nachdem ich aber die Suche eingebaut hatte, bekam ich zwei tolle Fehlermeldungen
[php]
Warning: gmmktime() expects parameter 1 to be long, string given in /home/www/host/htdocs/typo3conf/ext/cal/controller/class.tx_cal_controller.php on line 1647

Warning: gmmktime() expects parameter 1 to be long, string given in /home/www/host/htdocs/typo3conf/ext/cal/controller/class.tx_cal_controller.php on line 1652
[/php]

Nachdem sich die Fehlermeldung durch ändern der Einstellungen im Plugin nicht beheben ließ, habe ich mich also im Quellcode zu der Zeile 1647 bewegt.

[php]
/* Get the min start time as a timestamp */
$minStarttime=intval($this->conf[‘view.’][‘search.’][‘startRange’]);
if($minStarttime<19700102) $minStarttime=19700102;
$minStarttime = gmmktime(‘Ymd’, $minStarttime);
[/php]

Durch die Verwendung der Variable $minStarttime bzw. auch die Angabe von Ymd gehe ich mal davon aus, das die Programmierer eigentlich date() verwenden wollten. Also habe ich den Code wie folgt abgeändert.

[php]
Zeile: 1647
$minStarttime = date(‘Ymd’, $minStarttime);

Zeile: 1652
$maxEndtime = date(‘Ymd’, $maxEndtime);
[/php]

[random_content group_id=”211″ num_posts=”1″]

Virtual Box: Linux hosted Windows XP Prof.

Nachdem ich heute morgen die ganze Zeit mit VMware und WMware Converter 3 herumgespielt habe, probierte ich heute abend noch einen anderen Virtualisierer aus. Die Virtual Box ist noch nicht so bekannt, kann aber schon einiges und ist seit kurzem Freeware. Ich hatte mal versucht unter Windows Linux zu hosten, was aber gewaltig daneben ging. Unter Linux kann ich mich jedoch nicht beklagen. Einfach von der Homepage http://www.virtualbox.org/wiki/Downloads die Ubuntu Version ziehen. Wer beim installieren eine Fehlermeldung bekommt das eine Lib fehlen sollte, einfach mal die source.list wie folgt updaten:
[html]
#Offizielle Quellen
deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu edgy main restricted universe multiverse
# deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu dapper main restricted universe multiverse

deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu edgy-updates main restricted universe multiverse
# deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu dapper-updates main restricted universe multiverse

deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu edgy-security main restricted universe multiverse
# deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu dapper-security main restricted universe multiverse

deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu edgy-backports main restricted universe multiverse
# deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu dapper-backports main restricted universe multiverse

#Offiziell
deb http://ftp.inf.tu-dresden.de/os/linux/dists/ubuntu edgy main restricted universe multiverse
deb http://ftp.inf.tu-dresden.de/os/linux/dists/ubuntu edgy-security main restricted universe multiverse
deb http://ftp.inf.tu-dresden.de/os/linux/dists/ubuntu edgy-updates main restricted universe multiverse
[/html]

Anschließend einfach nochmal versuchen das Paket zu installieren und die Lib sollte da sein. Beim starten kam noch eine kleine Fehlermeldung VERR_VM_DRIVER_NOT_ACCESSIBLE die ich aber mit folgender Zeile beheben konnte
[html]
$ sudo chmod 666 /dev/vboxdrv
[/html]

Danach lief die Installation echt problemlos bzw. das Netzwerk funktionierte auch auf Anhieb.

© 2021 BugBlog.de

Theme by Anders NorénUp ↑