TagBrowser

Browserschlacht: Chrome vs. Lunascape

Die Schlacht kann beginnen. Nach kleinen Startproblemen in der Firma, wahrscheinlich aufgrund des Proxys, kam der Lunascape zu Hause auf Anhieb ins Internet. In einem Kampf über 6 Runden versuchen wir den derzeit besten Browser zu ermitteln.

1. Runde: Installation & Konfiguration
Chrome hat fast keine Installationsroutine. Automatisch übernimmt er die Einstellungen vom Internet Explorer. Lunascape hatte, obwohl die Einstellung gesetzt war, Probleme mit dem Proxy. Außerdem ist er derzeit nicht in Deutsch verfügbar und stellt am Anfang, für meinen Geschmack, viel zu viele Fragen.
Stand nach der 1. Runde in der Schlacht Chrome vs. Lunascape – 1 : 0

2. Runde: Shortcuts
Der Lunascape unterstützt so gut wie keine Shortcuts. Nach jahrelanger Gewöhnung an Strg + T für “Neuer Tab” und Strg + L für “Adresszeile fokussieren” ist dieser Verlust nur schwer zu verkraften. Vor allem sind dies Shortcuts die in alle Browsern funktionieren. Auch ein Strg + F bewirkt keine Funktion. Eine Seitensuche habe ich Menü nicht gefunden.
Stand nach der 2. Runde in der Schlacht Chrome vs. Lunascape – 2 : 0

3. Runde: Speicherverbrauch
Während Firefox teilweise 200MB RAM und mehr belegt, ist bei Chrome jeder Tab für sich selber verantwortlich. Jeder Tab wird einzeln im Task-Manager aufgeführt. Die Speicherverwaltung von Lunascape orientiert sich am Firefox. Sollte also ein Tab abstürzten, muss der gesamte Browser abgeschossen werden.
Stand nach der 3. Runde in der Schlacht Chrome vs. Lunascape – 3 : 0

4. Runde: Engines
Bisher ist Lunascape der einzige Browser, der alle drei Engines (IE, Firefox, Chrome) unter einem Dach vereint. Für den Firefox gab es dafür ein Plugin, der die IE Engine in den Firefox implementierte. Chrome kann da nicht mithalten.
Stand nach der 4. Runde in der Schlacht Chrome vs. Lunascape – 3 : 1

5. Runde: WebKit Seitenaufbau
Chrome basiert auf WebKit und im Lunascape ist es eine von drei Engines. WebKit soll die angeblich schnellste Engine sein, die derzeit auf dem Browsermarkt ist.

Chrome

Lunascape

Der erste Screenshot ist vom Google Chrome Browser beim Aufrufen von www.web.de, der zweite beim Aufrufen der gleichen Adresse im Lunascape. Wie man sieht braucht Lunascape wesentlich länger. Der Test wurde mehrmals wiederholt und ergab immer das gleiche Ergebnis. Einer der Fehler im Chrome Browser ist im Lunascape Web Inspector nur eine Warnung.
Stand nach der 5. Runde in der Schlacht Chrome vs. Lunascape – 4 : 1

6. Runde WebKit Speicheranalyse
Während der Lunascape beim Seitenaufbau gepatzt hat, glänzt er bei der Analyse des Speicherverbrauches. Google und Lunascape scheinen unterschiedliche Versionen vom WebKit implementiert zu haben.
Stand nach der 6. Runde in der Schlacht Chrome vs. Lunascape – 4 : 2

Nach 6 Runden kommen wir zu einem klaren Ergebnis nach Punkten. Für Entwickler ist der Browser bedingt geeignet, da man mit ihm schnell verschiedene Browser testen kann. Im normalen Alltag kann ich den Browser nicht empfehlen, aufgrund der mangelnden Shortcuts.

Spamschutz: Mathetest

Nachdem mittlerweile die schlechten Captchas geknackt wurden, hat man sich neue Spamschutzmechanismen einfallen gelassen. Dazu zählen unter anderem Hunde in Katzenbilder oder umgekehrt erkennen bzw. eingescannten Text abtippen, um so zu helfen Bücher zu digitalisieren.

Captchas, Hunde, Katzen und eingescannter Text hat ein Nachteil: es sind immer Bilder. Dies wurde am Anfang als der Vorteil gefeiert, weil nur Menschen Bilder lesen und verstehen können. Mittlerweile ist man schlauer und Captchas die ihren Text nicht bis zur Unkenntlichkeit verschleiern, können mittels OCR automatisiert ausgelesen werden. Außerdem sind Bilder ein großer Nachteil für Braille Browser.

Zahlen die direkt im Quellcode stehen können von Braille Browsern natürlich wesentlich verständlicher interpretiert werden, aber dies sollten die Spamrobots doch auch können. Als vermute ich mal wird Anfangs das Spamaufkommen, aufgrund der Neuheit, sicherlich nachlassen, aber im Endeffekt verpufft diese Maßnahme und nach kurzer Zeit hat man wieder ein Spamaufkommen wie zuvor.

Bevor ich meinen WordPress Blog auf Akismet umstellte, hatte ich auch massive Probleme mit Spam. Dies konnte ich kurzfristig durch den Einsatzes eines Plugins senken, welches bei zuvielen Links ein erneutes Absenden forderte, jedoch verpuffte diese Wirkung bald.

© 2021 BugBlog.de

Theme by Anders NorénUp ↑