TagAnalytics

Google Analytics und Webmaster Sitemap Tools verbinden

Wahrscheinlich sind bei vielen Webseiten die Webmaster Sitemap Tools freigeschaltet und Google Analytics eingebunden. Beide Dienste sind von Google und die Kombination der Informationen sind sinnvoll. Damit nicht immer jeder Dienst einzeln aufgerufen werden muss, können die Daten von den Webmaster Sitemap Tools in Google Analytics angezeigt werden. Dazu muss jedoch eine Freigabe in Google Analytics erteilt werden, dies kann nur vom Administrator erfolgen.

Ausgelöst wird die Freigabe in Google Analytics durch folgende Schritte:

  1. Auswahl des Kontos in Google Analytics
  2. Im Menü auf “Besucherquellen” klicken
  3. anschließend auf “Suchmaschinenoptimierung”
  4. abschließend auf “Suchanfragen” klicken

Google Analytics Freigabe für Webmasters Sitemap Tools

Blogcounter wird versteigert

Irgendwie habe ich das gar nicht richtig mitbekommen. Aber Blogcounter steht bei eBay drin, zur Zeit sind 4000€ geboten. Wer es sich selbst einmal ansehen will: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=150357662008

Auch ich nutze Blogcounter, finde den Dienst teilweise sogar noch besser als Google Analytics, weil die Daten einfach mehr zusammengefasst sind und nicht alles so gefiltert ist wie bei Google Analytics. Das der Dienst jetzt zum Verkauf steht wundert mich schon ein bisschen.

Anscheinend reichen die Werbeeinnahmen nicht aus um die Serverkosten zu decken. Sollte man sich jetzt als Blogger nicht Gedanken machen, wem die Daten in die Hände fallen? Mal schauen die Auktion geht noch bis zum 18.07.2009. Es ist jedoch zu beachten, das die Server nicht mit im Preis inbegriffen sind.

Traue keiner Statistik: Kein Google Analytics und Blogcounter in der Preview

Bevor man seinen Post veröffentlicht, sollte man ihn vorher nochmals durchlesen. Dazu gibt es in WordPress den “Preview this Post” Button. Diesen Button benutze ich recht häufig, weil ich auch oft sehen will, wie der Quellcode aussieht oder weil mir immer wieder Sachen auf- und einfallen, die ich dringend noch ändern muß.

Zu meiner Schande muß ich gestehen, habe ich kein Plugin benutzt um den Google Analytics Code bzw. den Blogcounter Code in das Template einzubinden. Sondern ich habe es direkt in die header.php und footer.php eingetragen.

Die header.php und footer.php werden jedoch auch jedes mal in der Preview geladen, wodurch natürlich auch jedesmal der Google Analytics Code und der Blogcounter aufgerufen werden. Nachdem ich gestern nachschauen wollte, ob sich an meinen Besucherzahlen etwas geändert hatte, mußte ich feststellen, das die Unique Visitors gleich geblieben sind. Die Page Impressions sind jedoch gestiegen.

Vor allem bei Beiträgen die bisher noch nicht veröffentlicht wurden, waren die Page Impressions hoch. Also kurz gerechnet. Wenn ich mir einen Beitrag durchschnittlich 5 Mal vorher anschaue, er im Monat aber insgesamt nur 100 mal aufgerufen wird, habe ich schon eine Unschärfe von 5% drin. Das ist mehr als die derzeitige Inflation.

Also schnell noch mal in den Code gegangen und folgende Zeile eingefügt

[php]
if(!isset($_GET[‘preview’])){
[/php]

bzw. natürlich muß nach dem Google Analytics und Blogcounter die Klammer auch wieder geschlossen werden

[php]
}
[/php]

Bin mir nicht sicher, ob die zwei Extensions, die es im Internet dazu gibt, dies auch gemacht hätten. Also im Preview Modus den Code ausgeblendet. Wollte die Extensions vorhin ausprobieren, jedoch ging der Download nicht. Wäre vielleicht mal eine gute Gelegenheit, selber eine Extension zu veröffentlichen. Alternativ könnte man auch sagen, sobald jemand am Backend eingeloggt ist, wird der Statistik Code nicht mehr eingebunden.

© 2020 BugBlog.de

Theme by Anders NorénUp ↑