SELFHTML – die Tabelle ohne Körper [Teil 2]

Kaum zu glauben aber wahr, SELFHTML hat meinen Blog gelesen und einen Kommentar hinterlassen. Ich habe vor einiger Zeit behauptet, dass die Elemente Thead->TFoot->Tbody in der Falschen Reihenfolge wären, dem ist aber nicht so. Roland von SELFHTML hat mich aufgeklärt und ich verstehe es jetzt auch. Sinn und Zweck ist es, denke ich, wie bei vielen Programmiersprachen, die Konstanten gleich am Anfang festzulegen. Dadurch sieht der User, schon gleich am Anfang wie die Spalten unten angegeben sind. Als Referenz empfehle ich hier natürlich SELFHTML:

Traue keinem, auch nicht Google

In einem anderen Blog sah ich letztens eine Statistik am Ende jedem Posts, die einem zeigt, ob der Googlebot schon dagewesen ist oder nicht. Das fande ich natürlich sehr cool und habe es heute auch gleich mal in meinen Blog integriert. Zu sehen ist es jetzt auf jeder Seite. Natürlich wird im Moment noch auf vielen Seiten angezeigt, das der Googlebot noch nicht da war, außer auf der Startseite, was wahrscheinlich auch daher kommt, weil ich mich heute bei Google Sitemaps angemeldet habe.
Bei der Installation habe ich mich an die Anleitung von fabriziotarizzo gehalten:

Google, Google und nochmals Google

Wer hätte es gedacht, Google hat wieder ein neues Tool für Webmaster herausgebracht. Es ist zwar nicht ganz so bunt und flashig wie Google Analytics aber es hat doch so seinen Reiz. Es eignet sich in meinen Augen vor allem für die Leute, die aus Sicherheitsgründen nicht den Google Analytics Code in ihre Website einfügen wollen aber dennoch gerne mehr über ihre Website erfahren würden. Bevor ich euch jetzt aber noch weiter auf die Folter spanne verrate ich es euch: