Google Spreadsheets

Gestern angemeldet und schon heute die Einladung im Briefkasten gehabt, da kann man nichts sagen. Also habe ich es heute morgen auch gleich mal ausprobiert: Google Spreadsheets. Zu Testzwecken habe ich dann auch gleich mal eine CSV Datei genommen und hochgeladen, doch zu meiner Überraschung konnte er die Daten nicht importieren. Schade dachte ich und habe es mit einer Excel Datei probiert und siehe da, die konnte er problemlos öffnen.
Als erstes fiel mir auf, dass keine Umlaute unterstützt werden. Dadurch ist die Beschreibung in manchen Zellen etwas unleserlich.
Ansonsten schien Google Spreadsheet alle Verknüpfungen und Formeln richtig übernommen zu haben, also wollte ich es auch gleich mal selber ausprobieren. Eine “=Summe(D13:D15)” quitierte mir Google jedoch mit “#NAME? Unknown function name SUMME”. Das wunderte mich doch sehr, weil ich wußte, dass es Formeln in meiner Excel Tabelle gab die Summe verwendeten. Befürchtungen, dass Excel bloß den Wert kopiert hatte bestätigten sich jedoch nicht sondern es stellte sich heraus das überall dort wo früher Summe stand jetzt Sum stand. Der deutsche User, der von zu Hause her das Deutsch Excel gewöhnt ist, muß jetzt erstmal schauen, wie die Funktionen im englischen heißen. Unter “Formulas” findet sich eine Übersicht alle Funktionen.
Danach verabschiedete sich Google Spreadsheets erstmal und zeigte mir an, dass es offline ist. Schade dachte ich und wollte den Test schon beenden. Aber 5 Minuten später war es wieder da und ich konnte es weiter testen und bin doch sehr begeistert. Das einzige was ich ein bisschen vermisse ist die Eingabezeile, die in Excel oberhalb der Sheets zu sehen ist.
Welche Funktion ich sehr zu schätzen weiß obwohl ich selten erlebe, dass mal die Verbindung weg ist, ist die Autosafe Funktion, die bei Gmail ebendfalls vorhanden ist und verhindert das wertvoll Geschriebenes einfach so verschwindet. Im Gegensatz zu vielen anderen Anwendungen scheint Google sich die Zeit auch nicht vom Client sondern vom Server zu holen, denn sonst würde so etwas Autosaved at Jun 7, 12:01 AM PDT nicht angezeigt werden.
Ich werde Google Spreadsheets mal noch ein bisschen testen und bei Gelegenheit weiter berichten. Da erst wenige Leute einen Zugang bei Google Spreadsheets haben ist die Funktion “Invite people to view” bzw. “Invite people to edit” bisher noch etwas unbrauchbar, weil nur Leute mitmachen können die bereits ein Google Spreadsheets Account haben.