Google AdSense Optimierung

Nachdem der Blog seit 362 Tagen mit Google AdSense ausgestattet ist, wird es Zeit Bilanz zu ziehen und über Optimierung nachzudenken. Um es kurz zu machen, bisher beläuft sich mein AdSense Konto auf 24,61 EUR. Angesichts dieser Summe brauche ich gar nicht erst mit einer Gewinn oder Verlust Rechnung anzufangen, sondern kann mir gleich Gedanken über die Optimierungen machen. Nachfolgend findet sich eine Liste mit verschiedenen Optimierungsmöglichkeiten und den Gründen warum es so umgesetzt ist, wie es jetzt ist:

  1. Einfahrende und aufpoppende Flash Werbung: finde ich persönlich sehr nervig und wiederspricht meinem Anspruch dem Nutzer durch die inhaltsbezogene Werbung einen Mehrwert zu bieten
  2. Affiliate Werbung: gab es schon einmal hier im Blog, siehe Outlook Syncing, was u.a. dem Umstand zu verdanken ist, das ich von der Firma angesprochen wurde. Die vier Lizenzen, welche mir ursprünglich als Bezahlung angeboten wurden, habe ich komplett an die Leser dieses Blogs verteilt. Bevor ich jetzt jedoch aktiv in das Affiliate Marketing einsteige, will ich erstmal ausloten was mit Google AdSense noch so alles geht.
  3. Google AdSense A – B Testing: ursprünglich dachte ich, mit dem Google Website Optimizer könnte ich meine Anzeigen optimieren. Dafür ist der Dienst aber nicht gedacht und ich mußte mir etwas anderes einfallen lassen um meine Google AdSense Anzeigen zu optimieren. Die Antwort sind sog. Channels. Dabei habe ich jetzt für jede einzelne Google AdSense Anzeige einen eigenen benuterzerdefinierten Channel erstellt. Dabei wird immer wieder darauf hingewiesen, das bei dem Umstieg auf Channels der bereits implementierte Anzeigencode angepasst werden müßte, weil channel-spezifischer Code erstellt wird:

    Nun können Sie Ihren channel-spezifischen Anzeigencode erstellen.

    Beim Einfügen des neuen Codes konnte ich jedoch keine Unterschied zum bisherigen feststellen. Wahrscheinlich schaut Google selber in der Datenbank nach, welche AdSense Anzeige zu welchem Channel gehört. Aber wieder zurück zum Thema. Für jeden meiner drei Werbeflächen habe ich zwei verschiedene Anzeigenvarianten erstellt, welche jeweils einem eigenen Channel zugewiesen wurden. Die AdSense Anzeigen werden mittels PHP (vgl. Anhang) immer abwechselnd eingeblendet. Somit heißt es abwarten und in ein paar Monaten nochmals analysieren welcher Channel bzw. Google AdSense Anzeige am besten angenommen wurde.

Anhang: PHP Schnippsel welcher dafür verantwortlich ist das die Google AdSense Anzeigen immer abwechselnd eingeblendet werden:

[PHP]
if(((int)(microtime()*1000000))%2){
A – Version
}else{
B – Version
}
[/PHP]