Git Checkout – Clone – Fetch wie SVN – Checkout

Da ich es immer wieder vergesse und aufs Neue suchen muss, verfasse ich einen entsprechenden Blogeintrag bzgl. dem Auschecken von Projekten aus einem Git bzw. Bigbucket Repository. Aufgrund der großen Anzahl ähnlicher Posts, gehe ich davon aus, dass es dem Einen oder Anderen auch hilft besser mit Git zurecht zu kommen.

Ausgangssituation ein Git Repository

Es gibt eine lokale Entwicklungsumgebung, auf der ich mit Netbeans den Code erstelle, und einen Web-Server, der die Produktivumgebung darstellt. Bevor ich jetzt die einzelnen Dateien mittels FTP und SCP kopiere, möchte ich sie lieber mittels Git bzw. Bitbucket einchecken bzw. auschecken, damit ich eine entsprechende Versionierung der Änderungen habe.

Git Konsole vs. GUI

Ursprünglich hatte ich mir für Windows die Git-Konsole heruntergeladen, da ich jedoch keine großen Branches etc. betreiben wollte und es auch immer etwas umständlich fand, nacheinander add, commit und push einzugeben, bin ich jetzt auf SourceTree umgestiegen. Auf dem Produktivsystem verwende ich natürlich weiterhin die Konsole, wobei ich dort auch eigentlich den Code nur wieder Pullen, Fetch bzw. auschecken will.

Der einfachste Weg

Auch wenn es im Internet viele Tutorials und Beiträge gibt, der einfachste Weg für mich ist:


git clone https://@bitbucket.org//repo.git

Die Url kann einfach aus Bitbucket kopiert werden. Bei der HTTPS Variante wird auch kein SSH-Key gebraucht. Es kann nur etwas verwirrend sein, das die Dateien in einem Unterordner landen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *