Alternative: Google Drive, Dropbox und Co.

Bei Heise kam die Meldung, das Google die Preise für Drive mehr als halbiert. Nach meinem Preisvergleich im letzten Jahr, hatte ich das Gefühl, dass die Preis alle ähnlich waren und es hauptsächlich Unterschiede in den Funktionen gibt. Daher finde ich die Preisänderung von Google jetzt schon sehr interessant, wenn man die Preise mit Dropbox vergleicht, bei denen 100 GB im Monat aktuell 9,99 $ kosten, den Rabatt bei 12 Monaten nicht berücksichtigt. Im Vergleich zu Google Drive ist dass das Zehnfache, bei Betrachtung des Speicherplatzes, denn bei Google Drive kosten 100 GB im Monat 1,99 $ und für 9,99 $ bekommt man 1 TB.

Noch interessanter ist jedoch ein Kommentar im Heise Forum, mit der Überschrift “Ganz schön teuer”. Dort wird auf den Online-Speicherdienst Hubic (https://hubic.com) verwiesen, der 100 GB für 1 € und 10 TB für 10 € anbietet. Der Haken bei der Sache ist, das Up- und Downstream auf 10 Mbit / s beschränkt sind.

Aufgrund des eingeschränkten Up- und Downstreams ist der Dienst bspw. für Archivierung geeignet, ähnlich wie Amazon Glacier. Im Rechenbeispiel bei Fakturierung (http://aws.amazon.com/de/glacier/faqs/) kostet die Speicherung von 100.000 GB für einen Monat ca. 1.000 $. Somit kosten 10 TB (10.000 GB) ein zehntel, also etwa 100 $, abhängig auch von welcher Region. Hinzu kommen ggf. Traffic-Kosten, wenn mehr als 5% vom Datenvolumen im Monat abgerufen werden.

Es gilt somit abzuwägen, ob der zehnfache Preis pro 1 TB wichtiger ist, als ein unbegrenzter Up- und Downstream.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *